SammlungenSammlungenSammlungen

Alle Objekte

Alltagsgegenstände

Ensemble für eine Äthiopische Kaffeezeremonie

Oben links: Korb für Kaffeetassen Jimma, Nordost-Äthiopien, 1973, H 46 cm, Durchmesser 22 cm Oben links: Tassen aus Porzellan China, 1967-1973, H 4 cm, Durchmesser 7 cm, Inv. Nr. Af 3183 Oben rechts: Kaffeekanne (Jebanne) Amhara, Nordost-Äthiopien, 1967-1973, ...

Detailansicht

Milchkännchen mit Logo der Frankfurter Universität

Kaffeegenuss im Universitätsdesign: Der Architekt Ferdinand Kramer (1898-1965), von 1952 bis 1964 Baudirektor der Universität, entwarf nicht nur zahlreiche Neubauten der Universität nach dem Krieg, sondern plante auch deren Inneneinrichtung bis ins letzte Detail. ...

Detailansicht

Geburtstagskarte an Leo Frobenius

Die Mitarbeiter der Afrikaabteilung gratulierten dem Geheimrat Leo Frobenius (1873-1938) mit einer humorvollen, selbst gezeichneten Karte zu seinem Geburtstag: "Im Dienst am Völker-Kunden, bei 40° im Schatten, Kamerun" heißt es auf der Vorderseite.

Detailansicht

Klappsonnenuhr

Vor Einführung der von mechanischen Uhren angezeigten, gleichmäßig vergehenden Zeit wurde die Tageszeit mit der ungleichmäßig vergehenden Sonnenzeit angegeben. Reisende konnten die "wahre Ortszeit" mithilfe von ab dem 15. Jahrhundert gebräuchlichen Klappsonnenuhren ...

Detailansicht

Kochtopf als Brautgeschenk

Der Kochtopf mit dem Bildnis des nigerianischen Präsidenten Alhaji Shehu Shagari (*1925) gehörte zu einem Ensemble von Objekten, die bei der Hochzeit als Aussteuer in den Besitz einer muslimischen Frau kamen. Sie schmückten ...

Detailansicht

Casio G Shock

In den frühen 1990er-Jahren brachte Casio die erste G Shock heraus, eine Uhr, die gegenüber Umwelteinflüssen besonders robust ist und zusätzlich zur Zeitanzeige überweitere Funktionen verfügt, wie beispielsweise das Anzeigen ...

Detailansicht

Uhr nach Entwürfen von Ferdinand Kramer

Generationen von Studierenden lasen bis zum Umzug der Goethe- Universität an ihre heutigen Standorte die Zeit auf dieser Uhr ab: Das von dem Architekten Ferdinand Kramer (1898 – 1985) entworfene Modell hing in allen Hörsälen ...

Detailansicht

Fächer, bedruckt mit Fotos von Sängern und Schauspielern

Die Kulturbegeisterung des aufstrebenden Bürgertums und der beginnende Starkult um Schauspieler und Sänger ließ im 19. Jahrhundert eine regelrechte Massenproduktion von Verehrungsund Erinnerungsgegenständen wie Motivtassen, Medaillons, Nippesfiguren und Konfektschachteln entstehen. Auch Fächer ...

Detailansicht

Der menschliche Körper in 3D

»Sind die Schalen und das Aussenwerck so schön, wie herrlich wird es seyn, wenn wir den Kern und das Wesen derer Dingen näher einsehen werden!« (Johann Christian Senckenberg, 1707 – 1772, Arzt, Naturforscher und Gründer ...

Detailansicht

Wachsfigur (Darstellung eines Erdferkels)

Eine kleine Figur, dunkel und doch glänzend. Sie besteht aus Wachs. Es ist die Figur eines Tieres, nicht sehr groß, sie steht auf vier Beinen und hat einen Schwanz, der dem eines Kängurus ä...

Detailansicht

Giftpfeil, qárà-Pfeil

Gòmbò ist ein Mann aus dem Volk der Kxoé. Er lebt in Südwestafrika, dem heutigen Namibia. Gòmbò hat einen Giftpfeil hergestellt. Dazu hat er einen gerade gewachsenen Zweig der Grewia flava geglä...

Detailansicht

Innenraum des Hörsaalgebäudes nach Studentenprotesten

Im Sommer 1969 kam es in Frankfurt zu den bis dahin schwersten Auseinandersetzungen zwischen Studenten und Polizei im Rahmen der sogenannten ’68er-Bewegung. Ihre Anhänger kritisierten und bekämpften die herrschenden Verhältnisse in der Bundesrepublik ...

Detailansicht

Ein Kopfgefäß aus der Originalsammlung der Klassischen Archäologie

Das Gefäß ist in Form eines menschlichen Kopfes modelliert und zeigt das Gesicht eines bärtigen Mannes. Nur die Henkel, der reduziert ausgeführte Gefäßhals und die Lippe der Gefäßöffnung verraten die eigentliche ...

Detailansicht

Shinkyoku Kyûbiden

Shinkyoku Kyūbiden, die „Neue Neunschwanz-Legende“ lautet der Titel der Fortsetzungsgeschichte, deren Übersetzung ins Deutsche sich die Shiranui-AG der Japanologie Frankfurt zur Aufgabe gemacht hat. Die ersten drei Bücher dieser insgesamt 14-bändigen Reihe ...

Detailansicht

„Hinterschurz“ der Kxoé mit Patronenhülsen

Dieses in der Sammlung des Kölner Afrikanisten Oswin Köhler (1911–1996) am Institut für Afrikanistik aufbewahrte Ducker-Fell benutzten die Kxoé, eine Volksgruppe der San, als Schurz. An den oberen Ecken läuft das Fell ...

Detailansicht

Flugticket der Lufthansa Frankfurt–Wien–Warschau

Der wohl gefürchtetste Abschnitt des Konzentrationslagers Auschwitz (Stammlager) war der Block Nr. 11, der Strafblock. Ab Januar 1943 kam hier in regelmäßigen Abständen ein Tribunal des Standgerichts zusammen. Im Schnellverfahren wurden unzählige Urteile ...

Detailansicht

Schreibtisch mit Karteiaufbewahrung

Zwischen Aktenregalen voller Prozessmaterial steht ein Tisch. Die Nutzungsspuren sind nicht zu übersehen, überall finden sich Kratzer, Stoßstellen und Klebereste von Beschriftungen. Die Schreibfläche ist dreigeteilt, das mittlere Drittel ist grün verkleidet. ...

Detailansicht

dìcúpèká-Perücke der Kxoe

In fast allen Kulturen der Menschheit spielen Haare eine wichtige Rolle. Ob jemand langes oder kurzes, geschmücktes oder ungeschmücktes Haar trägt, kann vielfach von Bedeutung sein. Auch bei vielen Gruppen der Ureinwohner ...

Detailansicht

Statue von Lara Croft

Öffnet sich die Tür des Jugendkulturarchivs im Kunstpädagogischen Instituts der Goethe-Universität, so tritt man in eine kleine Schatzkammer reich an Vergessenem, Kuriosem und Unbekanntem. Wie ein Archäologe heißt es, Objekte ...

Detailansicht

Alpiner (früher Schweizer) Dolch

Warum umfasst eine archäologische Lehrsammlung neben Originalen vor allem Replikate, das heißt Nachbildungen vor- und frühgeschichtlicher Werkzeuge, Waffen, Trachtbestandteile und anderer Gebrauchsgegenstände? Was lässt sich anhand der Rekonstruktionen vermitteln, wie ...

Detailansicht

Faustkeil

»Das ist doch nur ein Stein.« So begegnete man mir und anderen Faustkeilen bis vor nicht allzu langer Zeit. Ab 1838 gelang es jedoch allmählich, ein differenzierteres Bild von uns zu verbreiten, als der Geologe ...

Detailansicht

Rucksack in Form eines Sarges

Eingeschlagen in weißes Verpackungspapier, gut geschützt in einer Kiste ruht er friedlich. Schlägt man das Papier zur Seite bietet sich dem Betrachter etwas Bizarres: Ein kleiner, mit schwarzem Stoff bezogener Sarg, auf ...

Detailansicht

Ein Schuh

Die Wände sind in einem satten Rot gestrichen, es reihen sich Kisten und andere Dinge in den zweckentfremdeten Bibliotheksregalen. In dem knapp 10m² großen Raum ist es sehr beengt, es stapeln sich die ...

Detailansicht