SammlungenSammlungenSammlungen

In der Sammlung

Abteilung Handschriften und Inkunabeln – Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg

Weitere Objekte in dieser Sammlung

Eingefasstes Gewebe mit Darstellung des Christushauptes

Kategorien

Signatur

Sign. Fragm. germ, IV 31

Urheber

Unbekannter Künstler

Datierung

Vor 1744

Maße

H 20,5 cm, B 10 cm

Ausstellungskontext

Drucken
per E-Mail senden

Eingefasstes Gewebe mit Darstellung des Christushauptes

© Raschida Mansour

von Vera Hierholzer

Das durchscheinende, zarte Gewebe, das nur vor einem hellen Hintergrund ein schwach schattiertes, männliches Gesicht erkennen lässt, gibt einige Rätsel auf. Aufbewahrt wird es gemeinsam mit einerWachstafel, die mit Kaufnotizen und Schreibübungen bedeckt ist. Ein beiliegender Zettel gibt Auskunft, dass das Gewebe eine Abbildung Christi oder gar einen Abdruck von dessen Antlitz zeige. Pilger hätten es aus Jerusalem mitgebracht. Laut einem Inventar der Handschriftenabteilung der Universitätsbibliothek gelangten die Stücke 1744 als Geschenk des Frankfurter Ratsherrn und Sammlers Johann Friedrich von Uffenbach (1687 – 1769) an die alte Stadtbibliothek. Zusammen mit Papyrusblättern, orientalischen Handschriften und anderen Sammlungsobjekten wurden sie 1979 in einer Kiste wieder aufgefunden, die im Zweiten Weltkrieg ausgelagert gewesen war.