SammlungenSammlungenSammlungen

In der Sammlung

Moulagen-Sammlung – Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Weitere Objekte in dieser Sammlung

Wachsmoulage der rechten Gesichtshälfte eines Mannes mit Trichophytia barbae

Kategorien

Urheber

Jules Baretta

Datierung

Paris, um 1880 – 1913

Maße

H 40 cm, B 30 cm

Ausstellungskontext

Drucken
per E-Mail senden

Wachsmoulage der rechten Gesichtshälfte eines Mannes mit Trichophytia barbae

von Charlotte Trümpler

Die Wachsplastik zeigt das Krankheitsbild der akuten tiefen Bartflechte mit Entzündung und Schwellung der betroffenen Hautpartien. Diese früher vor allem vom Rind auf den Menschen übertragene Hautpilzerkrankung ist durch die Impfung der Kälber in Europa so gut wie verschwunden. Das macht dieses Objekt noch jetzt für die Ausbildung von Dermatologen interessant. Die dermatologische Wachsmoulage hatte ihren Höhepunkt von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, als sie von der Farbfotografie abgelöst wurde. Der berühmteste »Mouleur« war Jules Baretta (1833 – 1923), der zuvor ein Geschäft für Fruchtimitationen aus Papiermaché betrieben hatte. Von ihm stammen über 3.500 Moulagen, die er für die größte und älteste Moulagensammlung derWelt gefertigt hat: das Moulagenmuseum des Pariser Hôpital Saint- Louis. Dort dürfte Karl Herxheimer (1861 – 1942), Leiter der städtischen Hautklinik ab 1894, die Moulage bestellt beziehungsweise erworben haben.