SammlungenSammlungenSammlungen

Fotograf: Tom Stern, Copyright: Marketing und Kommunikation, Goethe-Universität

Anschrift

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Paläoanthropologie
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main

Kontakt

Prof. Dr. Friedemann Schrenk
Tel.: (069) 7542-1260
schrenk@senckenberg.de

http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=482

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Drucken
per E-Mail senden

Paläoanthropologie und Sammlung Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald – Senckenberg Forschungsinstitut

Gesamtzahl der Objekte: circa23.000

Objektgattungen: organismische Objekte: fossile und rezente Schädel- und Skelettreste, Zähne, Artefakte (Steinwerkzeuge)

Datierung der Objekte: 15 Millionen Jahre bis heute

Erfassung: teilweise verfügbar unter www.nespos.org

Der Objektbestand wurde 1968 durch Übernahme der Hominiden-Sammlung Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald (1902–1982) begründet (Hominiden, Begleitfauna, Abgusssammlung). Er stellt die größte Sammlung frühpleistozäner Hominiden in Europa und Amerika dar und umfasst Original-Hominiden-Funde aus Sangiran (Java), Homo erectus-Funde sowie eine umfangreiche Schädelsammlung zu Homo sapiens.

In späteren Jahren wurde der Bestand mehrfach erweitert. Es kamen 1996 bis 2000 Fossilien-Sammlungen aus Eppelsheim und Dorn-Dürkheim (Rhinocerotiden, Boviden, Cerviden, Equiden, Primaten, Carnivoren) hinzu, eine Sammlung digitaler Oberflächendaten von fossilen Hominiden im Jahr 2006 sowie die Abgusssammlung des ehemaligen Anthropologischen Instituts der Goethe-Universität 2007. Weiter wurden 2011 eine Schimpansensammlung (Schädel) von 408 Individuen (Pan troglodytes verus) aus einer Population Liberias aus dem Anthropologischen Institut der Goethe-Universität und der Abteilung Anthropologie der Universität Gießen integriert. Als Vergleichssammlungen sind fossile Säugetiere verschiedener Fundstellen vorhanden.

Die Sammlung wird im Rahmen internationaler Forschungsprojekte stark frequentiert und in der universitären Lehre am Fachbereich Biowissenschaften eingesetzt. Einzelne Objekte wurden bereits in Ausstellungen in Frankfurt am Main, Berlin, Paris, New York und Bonn gezeigt.

Literatur

Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald: Ein neuer Urmensch aus dem Diluvium Javas, in: Correspondenzblatt Mineralogie Geologie Paläontologie B, 1933, S. 29–43.

Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald: Erste Mitteilung über einen fossilen Hominiden aus dem Altpleistocän Ostjavas, in: Procedure Koninklijke Akademie van Wetenschappen Amsterdam, 39. Jg. 1936, S. 1000–1009.

Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald: Ein fossiler Hominide aus dem Altpleistocän Ostjavas, in: De Ingenieur in Nederlandsch-Indië, IV. Mijbouw & Geologie. De Mijningenieur, 3. Jg. 1936, S. 149–157.

Franz Weidenreich: Pithecanthropus and Sinanthropus, in: Nature 1938, Vol. 141, S. 376–379.

Erfasste Objekte

Fossiler, fragmentierter Schädel in drei Teilen

Dieses aus drei Fragmenten bestehende Fossil ist ein bedeutender Teil der paläoanthropologischen Sammlung des Senckenberg Instituts. Die Forschungsgeschichte von Sangiran 4 beginnt mit der Arbeit des Paläoanthropologen Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald in der ...

Molar/Backenzahn

Jeder von uns hat schon einmal die Geschichte von Yeti, dem Schneemenschen aus dem Himalaya, gehört. Er soll in der Region der Schneegrenze, in einem Gebiet von 4000 bis 7000 Meter Höhe, zwischen dicht bewaldeten ...

Oberer rechter Molar (Backenzahn) der Duboisia santeng

Satte, grüne Wiesen mit hohem, sich im Wind wiegendem Gras bedecken eine flache Hügellandschaft, die immer wieder von dichtem Urwald durchbrochen wird. In den Wäldern gibt es Sträucher, Blätter, Bä...

Tektit

Der Anfang ist immer schwer, aber ich versuch´s. Und stelle mich als erster vor. Ich bin einer von den fünf dunklen konkav-konvexen wulstigen Glassplittern, die hier auf dem weißen Tisch liegen. Unsere ...

Unterkiefer eines Homo rudolfensis

1991 wurde in Nord-Malawi der Unterkiefer UR 501 (Homo rudolfensis) entdeckt. Das 2,4 Millionen Jahre alte Fossil ist ein epochaler Fund, da es sich um den geologisch ältesten Nachweis der Gattung Homo (Mensch) handelt. Die Definition Homo wird ...